Sonntag, 26. Mai 2013

Budapest 19.05.–24.05.2013 (Teil II)

Den 21.05. haben wir relativ ruhig angehen lassen, da dies wegen des Konzerts ein langer Tag werden würde. So sind wir nur gemütlich auf der Budaer Seite herumgelaufen, sind mit der Standseilbahn zur Budaer Burg hochgefahren und haben das Historische Museum besucht (dank 72 Std. Budapest Card Eintritt kostenlos).

P5213681_bearbeitet
P5213685_bearbeitet
P5213688_bearbeitet
P5213694_bearbeitet
P5213704_bearbeitet
P5213708_bearbeitet
P5213715_bearbeitet
P5213725_bearbeitet
P5213730_bearbeitet

Nach einer kleinen Stärkung im Hotelzimmer haben wir uns am späten Nachmittag zum Puscás Ferenc Stadion aufgemacht. Wir hatten Glück und standen recht nah hinter der ersten Absperrung (also fast direkt hinter dem Front of Stage-Bereich). Für Dienstag war eigentlich Regen angesagt, was sich aber zum Glück nicht bewahrheitet hat! Die Stimmung beim Konzert war echt super, obwohl wir leider zeitweise ein paar besoffene Idioten in der näheren Umgebung hatten, die Stunk gemacht haben und auch aggressiv geworden sind. Die Security hat dann aber irgendwann durchgegriffen, so dass man das Konzert weiter genießen konnte.

20130521_205834

Es war natürlich wieder richtig, richtig sensationell und großartig!! *hach*

Das Merchandising war in Budapest um einiges preiswerter, als in Deutschland. Ich habe mir ein T-Shirt gekauft und Micha hat sich das Tourbuch besorgt. Die Tassen und Schlüsselanhänger waren leider schon ausverkauft.

Leider fuhr nach Konzertende die Metro nicht mehr! So haben wir erst einmal ewig herumgerätselt, in welche Richtung und mit welcher Tram oder mit welchem Bus wir jetzt fahren müssen. Als wir endlich in die vermeintlich richtige Tram eingestiegen waren, hat diese auch nach einigen Metern die Fahrt eingestellt! *argh* Trotz massivem Fuß- und Beinaua sind wir dann noch bis in die Innenstadt GELAUFEN (gefühlte 50 km)! Dort haben wir zum Glück noch eine Tram gefunden, die uns zwei Haltestellen näher zum Hotel gebracht hat. Waren wir im Eimer! Schließlich sind wir ja auch nicht mehr die Jüngsten… 

Der folgende Tag war dann ganz der Regeneration verschrieben. Dank 72 Std. Budapest Card konnten wir kostenlos das Heil- und Schwimmbad Szent Lukács nutzen. Das warme Wasser der Thermalbecken hat richtig gut getan. Leider stinkt das Wasser etwas, aber das tat der Entspannung keinen Abbruch.
Abends sind wir dann wieder essen gegangen. Ich hatte diesmal eine Pizza und nichts typisch ungarisches.

Kommentare:

  1. Schöne Bilder von Budapest! Da werden Erinnerungen an unseren letzten Urlaub wach *träum*

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Danke! :) Eine wirklich tolle Stadt! *hach*

    AntwortenLöschen